Wir haben einen Traum…..

…. den Traum von einer eigenen kleinen Familie.

Vor knapp zwei Jahren haben wir, mein Herzmann F. und ich D., uns für eine eigene kleine Familie entschieden. Zu dem Zeitpunkt waren wir 3 Jahre zusammen und es passt einfach wie Arsch auf Eimer. Also hab ich kurzerhand die Pille abgesetzt und wir haben gebastelt… aus einem Monat basteln wurden zwei und dann drei und nun sind wir schon seit 24 Monaten am üben. Doch bisher is nix passiert. Gar nix. Überhaupt nix.

Also bin ich im Januar 2015 zu einem neuen Frauenarzt, da meine alte Gyn mich überhaupt nicht ernst genommen hat, und hab ich mein Leid geklagt. Er hatte vollstes Verständnis und meinte er möchte eine Zykluskontrolle machen. Ich solle am ZT 1 anrufen und Termine zum Blut nehmen für ZT 3, 9 und 25 ausmachen… doch dieser ZT 1 kam nie. Ich bin inzwischen bei ZT 102. Also hieß es wir nehmen jetzt Blut und schauen uns mal alles an. Hmmmm… meine Blutwerte waren eher semi. Schilddrüse eher nicht optimal für den Kinderwunsch mit TSH von 2,9. Testosteron viel viel viel zu hoch, FSH und LH eher zu niedrig. Also Überweisung zum Endokrinologen. Mein Gyn hat mir einen guten empfohlen – was ich vorher nicht wüsste, er ist nicht nur Endokrinologe sondern Gyn, gynäkologischer Endokrinologe und Reproduktionsmediziner – sprich ich bin seit März 2015 mehr oder weniger durch Zufall Patientin in der Kinderwunschklinik.

Nun stand der erste Termin in der KiWuKlinik an – man war ich nervös. Als erstes musste ich gefühlte 25 Seiten Anamnesebogen ausfüllen. Okay, es waren in Wirklichkeit nur 5 – aber die hatten es in sich. Dann hat mich Herr Dr. K. noch so einiges gefragt – sein Plan stand schnell fest – Schilddrüse einstellen mit dem Ziel TSH von 0,5 – 1. Dazu nehme ich seit Anfang März tgl. 1 x 25 µg L- Thyrox vor dem Frühstück. Dann folge ein ewig langer Ultraschall – Ergebnis meine Eierstöcke hängen da so rum wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Er würde gern mit einer Stimulation anfangen. Aber davor muss ich noch einen Glukosetoleranztest machen um eine Insulinresistenz auszuschließen bzw wenn eine vorliegt diese zu behandeln.

Also habe ich am 27.03.2015 einen Termin zu diesem Glukosetest gehabt. Davor musste ich mir den Saft dazu in der Apotheke kaufen. Viele sagten das der Saft fuchtbar schmeckt… ich fand ihn lecker 🙂 Also hab ich mir das Glas Saft hinter gekippt und musste dann im Abstand von 30, 60, 120 und 180 Minuten nach dem Trinken zum Blut nehmen. Ich saß also am Ende fast 4 Stunden im Wartezimmer in der KiWu und hab mich schrecklich gelangweilt… Am Ende hatte ich Hunger und Durst des Todes, da man diesen Test nüchtern machen muss und auch nix trinken darf.

Das Ergebnis bekomme ich nächste Woche und dann erfahre ich auch wie es weitergeht und wann ich mit der Stimulierung anfangen kann…

2014-02-14-14-26-15

Ich halte Euch auf dem Laufenden 🙂

Küsschen D.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s